Top Navigation

Hilfe, mein Mann läuft!

42 Kolumnen auf dem Weg zum ersten Marathon

Beschreibung

Ein nicht ganz so ernst gemeinter Hilferuf

Als die Autorin erfährt, dass sich ihr Mann für seinen ersten Marathon angemeldet hat, geht bei ihr das Kopfkino los: Bananenberge und Pastapartys ohne Ende, blutende Brustwarzen und wund gelaufene Füsse. Kurzerhand beschliesst sie, ihre persönlichen Gedanken und Erlebnisse auf dem Weg zum Berlin-Marathon in 42 kurzen Kolumnen festzuhalten – eine für jeden Kilometer, der ihrem Mann noch bevorsteht.

Ein kurzweiliges Buch, in dem sich nicht nur Leidensgenossinnen, sondern auch Läufer wiedererkennen werden.

Lesen
WerkdatenInhaltBuchblogLinksOnline-BuchMedien
Buchdetails
Verlag: buch & netz
Kategorie: Tagebücher
Anzahl Seiten: 112
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN: 978-3-03805-153-4 (ePub), 978-3-03805-154-1 (mobi / Kindle) , 978-3-03805-155-8 (PDF), 978-3-03805-036-0 (Print)
Beschreibung

Als die Autorin erfährt, dass sich ihr Mann für seinen ersten Marathon angemeldet hat, geht bei ihr das Kopfkino los: Bananenberge und Pastapartys ohne Ende, blutende Brustwarzen und wund gelaufene Füsse. Kurzerhand beschliesst sie, ihre persönlichen Gedanken und Erlebnisse auf dem Weg zum Berlin-Marathon in 42 kurzen Kolumnen festzuhalten – eine für jeden Kilometer, der ihrem Mann noch bevorsteht.

Doch keine Angst: Es erwartet Euch kein monotones Trainingstagebuch. Freut Euch vielmehr auf einen unterhaltsamen Abenteuerbericht, der durch Bärengebiete in den Rocky Mountains, an Schlümpfen vorbei in die Schweizer Alpen und über Strandpromenaden mitten in Berlin führt. Dabei kommt die Autorin gut behüteten Geheimnissen auf die Spur: Wieso hassen Marathonläufer Laufbänder? Warum tragen Läufer enge Laufhosen und lockere Shorts darüber? Und: Wer hat eigentlich das Wörtchen ”run” in Brunch versteckt?

Ein kurzweiliges Buch, in dem sich nicht nur Leidensgenossinnen, sondern auch Läufer wiedererkennen werden.

 

Impressum
Vorwort
Kilometer 1: Unsere duften Freunde
Kilometer 2: Taxi, Taxi!
Kilometer 3: Rennen mit Köpfchen
Kilometer 4: Total von den Socken
Kilometer 5: Startschuss in die Laufsaison
Kilometer 6: Achtung, happy Sunday!
Kilometer 7: Bitte lächeln!
Kilometer 8: Heute Ruhetag
Kilometer 9: Keine Tassen im Schrank
Kilometer 10: Who put “run” in brunch?
Kilometer 11: Augen auf beim Heimspiel
Kilometer 12: Buntes Treiben
Kilometer 13: Kopfsteinpflaster-Sightseeing
Kilometer 14: Socken, Strassen und Steaks
Kilometer 15: Alles Banane
Kilometer 16: Der Orientierungslauf
Kilometer 17: Nächster Halt: Halbmarathon
Kilometer 18: Oh, du liebe Socke
Kilometer 19: Sagt mal, von wo kommt ihr denn her?
Kilometer 20: Sind sie zu Ballermann, bist du zu Strongman
Kilometer 21: Dufte Zeiten auf Balkonien
Kilometer 22: Wasser marsch!
Kilometer 23: Tapferes Schweizerlein
Kilometer 24: Demonstration auf dem Dorfplatz
Kilometer 25: Schafe müssen draussen bleiben
Kilometer 26: Im Frühtau zu Berge
Kilometer 27: Home of the brave … and bears
Kilometer 28: Die Konfiglasproblematik
Kilometer 29: Der Usain Guck-in-die-Luft
Kilometer 30: Bären sind die besseren Hasen
Kilometer 31: Der ganz normale Wahnsinn
Kilometer 32: Brustkörbe mit Bling-Bling
Kilometer 33: Händchenhalten mit Nathan
Kilometer 34: Willkommen in der Freiluftdisco
Kilometer 35: Hosenlupf auf der Finnenbahn
Kilometer 36: Sonntagsfahrer, aus dem Weg!
Kilometer 37: Pastaparty im Pyjama
Kilometer 38: Vorglühen mal anders
Kilometer 39: Just another trip
Kilometer 40: Und nun?
Kilometer 41: Blick ins Logbuch
Kilometer 42: Der Hilferuf verstummt
Urheberrechte und Nutzungs­bedingungen
Über die Autorin

Kaufen
eBook zum Buch
Wenn Sie im Besitze eines gedruckten Buches dieses Werkes sind, können Sie jederzeit kostenlos eine eBook-Version beziehen. Klicken Sie hier, um Ihren Download-Gutschein zu bestellen.

Trackbacks/Pingbacks

  1. HILFE, MEIN MANN LÄUFT! BY JRENE ROLLI | - 11. November 2015

    […] und überaus witzige Buch von der Bloggerin und Läuferin Jrene Rolli schreiben. Es ist im buch & netz Verlag auf 112 erschienen und überall im Buchhandel oder als E-Book erhältlich. Jrene beschreibt in 42 […]

Schreibe einen Kommentar