Top Navigation

Kann Kapitalismus moralisch sein?

Beschreibung

Aus dem Französischen von Hainer Kober
Aus dem Kalten Krieg ist 1989 der Kapitalismus als Sieger hervorgegangen. Doch wozu war dieser Sieg gut? Und was ist seither aus dem Sieger geworden?

Lesen
WerkdatenInhaltBuchblogLinksOnline-Buch
Buchdetails
Verlag: Diogenes
Bereich: Sachbücher
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-3-257-24063-4 (Print)
Beschreibung

Kann Kapitalismus moralisch sein? Diese Frage geht uns alle an. Und zwar nicht nur in Zeiten der Rezession. Denn ob wir es wollen oder nicht: Mit unserer Arbeit, unseren Wertschriften und Bankkonten und mit unserem Konsum sind wir Teil eines ökonomischen Systems, das die einen zu Gewinnern, die anderen zu Verlierern macht. André Comte-Sponville geht den unterschiedlichen Einstellungen zum Thema Unternehmungsführung nach und unterzieht die Mechanismen der Wirtschaft sowie der Moral einer Analyse. André Comte-Sponville stellt die brisanten und fundamentalen Fragen.

Vorwort

Kann Kapitalismus moralisch sein?
Einleitung

  1. Die Rückkehr der Moral
    1. Zwei Generationen, zwei Irrtümer
    2. Der »Triumph« des Kapitalismus
    3. Der »Tod Gottes«
    4. Die Mode der »Unternehemsethik«
  2. Das Problem der Grenzen und die Unterscheidung der Ordnungen
    1. Die technowissenschaftliche Ordnung
    2. Die rechtlich-politische Ordnung
    3. Die Ordnung der Moral
    4. Die ethische Ordnung
  3. Kann Kapitalismus moralisch sein?
    1. Moral und Wirtschaft
    2. Marx‘ Irrtum
    3. Das Goldene Kalb
  4. Verwechslung der Ordnungen: Lächerlichkeit und Tyrannei, Blauäugigkeit oder Barbarei
    1. Lächerlichkeit und Tyrannei nach Pascal
    2. Die Tyrannei des Niederen: die Barbarei
      • Technokratische oder liberale Barbarei
      • Politische Barbarei
      • Moralisierende Barbarei
      • Eine ethische Barbarei?
    3. Die Tyrannei des Höheren: Blauäugigkeit
      • Politische oder rechtliche Blauäugigkeit
      • Moralische Blauäugigkeit
      • Ethische Blauäugigkeit
      • Religiöse Blauäugigkeit
    4. Verantwortung und Solidarität
      • Verantwortung
      • Handel und »Respekt vor dem Kunden«
      • Großzügigkeit oder Solidarität?
      • Liberalismus oder Ultraliberalismus?

Schlussfolgerung

Fragen an André Comte-Sponville

Ist es moralisch Arbeitsplätze zu schaffen?
Gewinn oder Wohlstand schaffen?
Ist der Sozialismus moralisch?
Gleichheit?
Linker oder Rechter?
Linke Blauäugigkeit, rechte Barbarei?
Moral und Politik
Verantwortung der Arbeitgeber
Gemeinsame Werte und »Ethik-Charta«
Das Unternehmen – eine »moralische Person«?
»Corporate Citizenship«
Liebe im Unternehmen
Moral oder Soziologie?
35-Stunden-Woche
Der »Wert der Arbeit«
Arbeit und Würde
Globalisierung
Die amerikanische Hegemonie
Schizophrenie oder Schnittstelle?
Eine allgemeine oder besondere Analyse?
Der Ort der Moral im Unternehmen
Ein Kapitalismus ohne Eigentümer?
Zielsetzung des Eigentümers, Zielsetzung des Unternehmens
Risikobereitschaft
Die Börse
Pensionsfonds
Ende der Geschichte?
Moral und Ethik
Ist Gott die Liebe?
Die Sinnfrage
Der Wohlfartsstaat
Statt eines Schlussworts: Tragik und Politik

Antworten an Kritiker

Antwort an Marcel Conche
Antwort an Lucien Sève
Antwort an Yvon Quiniou

Keine Links
Zu diesem Titel ist kein Online-Buch verfügar. Wenn Sie Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an diesem Werk haben, kann buch & netz ein Online-Buch für sie publizieren.
No comments yet.

Schreibe einen Kommentar